_Strecke/Lageplan_
     

Die Braunschweiger ZeitSchiene soll entlang eines vom Westlichen Ringgebiet zum ehemaligen Rangierbahnhof reichenden öffentlichen Fuß- und Radweges verlaufen.

Der von der Stadt Braunschweig geplante Fuß- und Radweg führt auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke aus dem alten Braunschweiger Industriegebiet zunächst nach Südwesten zum Stadtteil Gartenstadt. Dort ändert die Strecke in einem langen Bogen die Richtung nach Osten und führt über die Kennelbrücke zum inzwischen aus dem Betrieb genommenen Rangierbahnhof. Sie endet in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Ausbesserungswerks an der Borsigstraße.

Entlang der Strecke sollen verschiedene Attraktionen liegen, die die Besucher der ZeitSchiene je nach Interesse aufsuchen können. Der die Attraktionen verbindende Weg selber soll museumsartig gegliedert sein und Kindern Spielmöglichkeiten bieten. Mehr zu den Attraktionen unter "Ideensammlung".
Der 5,5 Kilometer lange Weg kann zu Fuß "erwandert" oder mit eigenen oder geliehenen Fahrrädern befahren werden. Neben den Endpunkten könnte auch die Radstation am Hauptbahnhof als Verleihstation einbezogen werden, um bahnreisenden Besuchern einen "guten Anschluss" zu bieten.
Die Leihfahrzeuge bieten den Besuchern über die Attraktionen der ZeitSchiene hinaus die Möglichkeit, Braunschweig bei Abstechern in die Innenstadt via Bürgerpark und Oker bequem und von einer attraktiven Seite kennen zu lernen.

 

--
Zurück zur Projektübersicht




| ©Copyright: Braunschweiger Zeitschiene 2008 |