Veranstaltungen
     
 

Hier finden Sie Ankündigungen von und Rückblicke auf Veranstaltungen der Braunschweiger ZeitSchiene

  01.04.2012
14:30
"Braunschweig im Eisenbahnzeitalter"

Führung über das Ringgleis

Termin: Sonntag, 01.04.2012, 14:30 Uhr
Treffpunkt: Jolly Joker, Broitzemer Straße
Dauer: ca. 1,5 Stunden, Beitrag: 6 Euro
     
  16.09.-
18.09.2011
Kulturschaufenster-Festival für das Westliche Ringgebiet
Es wird ein weiteres Kulturschaufenster-Festival für das Westliche Ringgebiet geben. Das dafür vorgesehene Wochenende 16.-18.09.2011 soll wieder ganz im Zeichen von Kunst und Kultur stehen und den Menschen des Viertels und ihren Gästen die enorme Vielfalt an Kreativität in unserem schönen Stadtteil präsentieren.

Termin: Freitag bis Sonntag, 16.-18.09.2011
Wo? Westbahnhof/Ringgleis (in Höhe der Blumenstraße).

Weitere Infos hier: http://www.kulturschaufenster-bs.de

     
  19.09.2010
10:30
Radtour zur Eisenbahn- und Industriegeschichte in Braunschweig

Im Jahr 1838 wurde auf der Strecke von Braunschweig nach Wolfenbüttel die erste Staatsbahn Deutschlands eröffnet. Durch das neue Verkehrsmittel begann nun auch in Braunschweig die Industrialisierung. Viele Menschen kamen in die Stadt, um zu arbeiten und hier zu wohnen. Auf der Radtour wollen wir Zeugnisse der Eisenbahngeschichte und auch der Industrie aufsuchen und nacherleben, was sich im 19. Jahrhundert in Braunschweig alles verändert hat.

Referentin: Elke Frobese M.A.

Termin: Sonntag, 19.9.2010, 10.30 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang Alter Bahnhof (Landessparkasse)
Dauer: ca. 2 Stunden, Beitrag: 8 Euro pro Person
     
  19.09.2009
15:00

"Braunschweig im Eisenbahnzeitalter"- Teil 1: Das Ringgleis zwischen Broitzemer- und Arndtstraße

Als sich Philipp von Amsberg für den Eisenbahnbau in Braunschweig einsetzte, lagen ihm die Förderung von Wirtschaft und Tourismus am Herzen. Braunschweiger Industrielle führten seinen Gedanken und schufen mit dem Ringgleis ein effizientes Gütertransportsystem. Wer diese Unternehmer waren, wie die Gebäude heute genutzt werden und wie der Schienenverkehr damals funktionierte, erfahren wir bei unserem Spaziergang.

Termin: Samstag, 19.9.09, 15 Uhr
Treffpunkt: Jolly Joker, Broitzemer Straße
Dauer: ca. 1,5 Stunden, Beitrag: 6 Euro

     
 
17.05.2009/
30.08.2009
10:30
Radtour zur Eisenbahn- und Industriegeschichte in Braunschweig

Im Jahr 1838 wurde auf der Strecke von Braunschweig nach Wolfenbüttel die erste Staatseisenbahn Deutschlands eröffnet. Durch das neue Verkehrsmittel begann nun auch in Braunschweig die Industrialisierung. Viele Menschen kamen in die Stadt, um zu arbeiten und hier zu wohnen. Auf unserer Radtour wollen wir Zeugnisse der Eisenbahngeschichte und auch der Industrie aufsuchen und nacherleben, was sich im 19. Jahrhundert in Braunschweig alles verändert hat.

Termine: Sonntag, 17. Mai und Sonntag, 30. August jeweils um 10.30 Uhr
Treffpunkt: Hauptportal des Alten Bahnhofs (heute Landessparkasse)
Dauer: ca. 2 Stunden, Beitrag: 7 Euro,

     
  31.08.2008
10:30
Kultur Team Das KulturTeam Braunschweig e.V.
Radtour zur Eisenbahn- und Industriegeschichte in Braunschweig

Im Jahr 1838 wurde auf der Strecke von Braunschweig nach Wolfenbüttel die erste Staatseisenbahn Deutschlands eröffnet. Durch das neue Verkehrsmittel begann nun auch in Braunschweig die Industrialisierung. Viele Menschen kamen in die Stadt um zu arbeiten und hier zu wohnen. Auf unserer Radtour wollen wir Zeugnisse der Eisenbahngeschichte und auch der Industrie aufsuchen und nacherleben, was sich im 19. Jahrhundert in Braunschweig alles verändert hat.
Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Hauptportal des Alten Bahnhofs (heute Landessparkasse)
Kostenbeitrag: 7 Euro
Termin: Sonntag, 31.8.2008 um 10.30 Uhr
Die Radtour enthält kaum Steigungen und kann auch von Kindern ab dem Grundschulalter bewältigt werden.
Alle Informationen hierüber erteilt das KulturTeam
Tel. 0531-575788 und eMail: kulturteam.braunschweig@t-online.de
     
  29.05.2008
18:00,

und

01.07.2008
10:30,

und

11.10.2008
15:00
Kultur Team Das KulturTeam Braunschweig e.V.
Führung:
Braunschweig im Eisenbahnzeitalter – Spaziergang auf dem neuen Teil des Ringgleises

Auf dem Weg zwischen Broitzemer Straße und Arndtstraße geht es nicht nur um Eisenbahngeschichte, sondern auch um die Menschen, die hier lebten, und die Unternehmen, in denen sie arbeiteten.
Dauer: 1-1,5 Std.
Treffpunkt: Fußgängerbrücke beim Westbahnhof
Kostenbeitrag: 5 Euro
Termine: Donnerstag, 29.5.2008 um 18.00 Uhr, Dienstag, 1.7.2008 um 10.30 Uhr und Samstag, 11.10.2008 um 15.00 Uhr
Informationen hierüber erteilt das KulturTeam
Tel. 0531-575788 und eMail: kulturteam.braunschweig@t-online.de
     
13.04.2008
14:00

Feierliche Eröffnung des ersten Teilabschnitts der Braunschweiger ZeitSchiene
Ort: Gelände des ehem. Westbahnhofs an der Hugo-Luther-Straße

***Im unmittelbaren Veranstaltungsbereich steht nur wenig Parkraum zur Verfügung!
Rechnen Sie deshalb mit längeren Fußwegen. Wir empfehlen die Anfahrt mit Fahrrädern und Bussen!***

Eröffnungsprogramm *)

  • 14:00 Uhr Begrüßung und Grußworte
    • Katja Ortseifen, Projektteam
    • Dieter Oppermann, Bezirksbürgermeister
    • Günther Hinterberg, AntiRost e.V.
  • 14:15 Uhr Vorträge
    • "170 Jahre erste deutsche Staatseisenbahn", Festvortrag von Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel, Braunschweigisches Landesmuseum
    • "Die Braunschweiger ZeitSchiene", Gunnar Bosse, Projektteam
    • "Arbeit am Ringgleis", Rainer Junge, Beschäftigungsbetrieb Braunschweig
    • "Das Projekt 50 TOP", Ulrich Rexhausen, Arge Braunschweig
  • 15:30 Uhr Eröffnung des ersten Abschnittes
    • Enthüllung des ersten Dekadensteins durch den Bezirksbürgermeister Oppermann und Prof. Dr. h.c. Biegel
  • ab 15:45 Uhr Führungen auf der Braunschweiger ZeitSchiene
    • Zeitraum 1838 - 1867, Dauer ca. 30 Minuten, KulturTeam e.V.

Flyer zur Eröffnung (PDF, 3.6 MB) --- Poster zur Eröffnung (PDF, 3.6 MB)

Rahmenprogramm **)

  • 14:00 Uhr Fotoausstellung von Angelika Stück
  • 14:00 Infostand
  • 15:45 Uhr Draisinenfahrten im Westbahnhof
  • 15:45 Uhr Kutschfahrten von Karl Milkau zwischen Westbahnhof und Büchnerstraße, auch als Pendelfahrten zum Modellbahn-Schaufahren
  • 11.00 - 17.30 Uhr Modellbahn-Schaufahren beim 1. LGB-Modul-Club Braunschweig, Büchnerstraße 5 (in fußläufiger Entfernung, 5 Minuten Weg vom Westbahnhof), (Webseiten des Clubs mit Bildern von der Anlage, externer Link).

Leibliches Wohl
"Bratwurst und Bier" und andere Getränke als kleine Stärkung

*) Die Veranstaltung findet unter freiem Himmel statt. Witterungsbedingte Programmänderungen vorbehalten. Bitte informieren Sie sich über Änderungen zeitnah auf dieser Seite.
**) Die jeweiligen Veranstalter erheben z.T. kleinere Beiträge zur Deckung Ihrer Kosten

   
 
23.06.2007
20:00

"Filmvorführung und Vortrag: NIGHT MAIL (1936)"
Harry Watts und Basil Wrights Dokumentarfilm Night Mail (1936) gehört zu den Meilensteinen der Filmgeschichte. Er erzählt von der nächtlichen Fahrt des „Postal Special“ – eines Expresszugs für Briefe – von London nach Edinburgh. Dabei ergibt sich aus der Abfolge der durchfahrenen Landschaften und Städte, der Dialekte der Bahn- und Postarbeiter, der Lokomotiven und Bahnhöfe ein dichtes Panorama des Großbritannien der Zwischenkriegszeit.
Ort: Probebühne Kleines Haus (Freier Eintritt)

   
 
14.-17.06.2007

"Tage der Forschung"
Auch bei den Tagen der Forschung können Sie sich über die augenblicklichen Fortschritte bei der Braunschweiger ZeitSchiene informieren. Sie finden unser Modell im Braunschweigischen Landesmuseum am Burgplatz.

Mehr zu den Tagen der Forschung (externer Link)
Programm der "Tage der Forschung" (PDF, externer Link)

   
 
02.06.2007
10:00 bis 18:00

Unser Ausstellungswagen beim "Tag der Schiene"
Unser Wagen wird am "Tag der Schiene" auf dem Siemens-Werksgelände an der Ackerstraße ausgestellt. In dem Wagen werden wir über unsere Ideen und die augenblicklichen Fortschritte bei der Braunschweiger ZeitSchiene informieren.Mehr zum Tag der Schiene (externer Link)

   
 
4.5.2007
18:00 bis 23:00

Nacht der Arbeit
Lokpark Borsigstraße, ehem. Ausbesserungswerk
Lokomotivinstandsetzung einst und heute
Ort: Ehem. Dampflok-Ausbesserungswerk, Borsigstr. 2a, 38126 Braunschweig
(hinter dem Restaurant "Panoramic" rechts auf das DB- und Lokparkgelände fahren)
Früher wie heute müssen Eisenbahnfahrzeuge ständig instand gehalten und instand gesetzt werden. Da tagsüber der Verkehr rollt, geschieht dies meist während der Nacht.
Umrahmt von der imposanten Kulisse der historischen Fahrzeughalle mit den darin stehenden Lokomotiven und Wagen wird den Besuchern die schwere Instandsetzungsarbeit an großen Dampf-lokomotiven vorgeführt und erläutet. In Gruppen-führungen erhalten die Besucher einen Einblick in die Lokomotiv- und Wagenaufarbeitung an realen Fahrzeugen sowie durch Filmmaterial. Zusätzlich soll ein Einblick in die technischen Möglichkeiten eines mittlerweile über 80 Jahre alten ehemaligen Ausbesserungswerks gegeben werden. Nicht öffentlich zugängliche Bereiche des Museums werden für die Besucher geöffnet.
Getränke und kleine Speisen sowie ein Überblick über Veranstaltungen und Möglichkeiten privater Feiern und Events im Lokpark Borsigstraße runden das Abendangebot ab.

   
 
11.02.2007

Kolloquium im Braunschweigischen Landesmusem
Pressebericht Alter Waggon bringt Geschichte ins Rollen




| ©Copyright: Braunschweiger ZeitSchiene 2011 | Datenschutzerklärung | Impressum |